10/12/2014

Roadtrip mit Niall




Wenn Mona mir einen Tag frei gibt, gehe ich auf Tour. Am Donnerstag hatte ich frei und eigentlich wollte ich nach Baltimor trampen. Das habe ich dann aber nicht getan.

Niall ist einer jener Iren, deren Bekanntschaft ich in einem von Skibbereens Pubs gemacht habe. Er ist nicht ansatzweise mein Alter. Wenn man ihn fragt, was er in seiner Freizeit tut erzählt er von Irischem Bier, seinen Kindern und Dart. (Dart erfreut sich übrigens komischerweise eines sehr hohen Beliebtheitsgrads in Irland.. aber das ist eine andere Geschichte.) Unsere Interessensgebiete sind also nicht wirklich die selben und die Welten in denen wir leben erst recht nicht. Trotzdem verstehe ich mich mit Niall sehr gut, was vielleicht auch daran liegt, dass er richtiges Englisch und kein Irisch spricht und es für mich ein echtes Erfolgserlebnis ist jemanden mal wieder „problemlos“ zu verstehen. Niall bot jedenfalls an mich an besagtem freien Tag mit auf einen Roadtrip zu nehmen und mir sein Land zu zeigen. Ich habe an diesem Tag so wunderschöne Orte gesehen, Berge, Seen, Städte, Klippen und natürlich das Meer. Ein ganzer Tag „on the Road“ mit einem Besuch der Steilküste Baltimors, wo ich kurz innehalten und einfach nur da sitzen musste. Da war Wind, da war Gras das man riechen konnte, Kühe, kleine Pfützen in der Wiese und natürlich das unendlich weite Meer. Ich habe mich im Schneidersitz direkt an die Kante der Klippen gesetzt und Niall, der zum Weiterfahren drängte, um ein paar Minuten mehr gebeten.

Ein Roadtrip ist grandios.. Man sieht sehr viel. An manchen Orten allerdings kann man nicht kurz stehen bleiben, ein Foto machen und dann weiter ziehen. Man muss sich Zeit nehmen die Luft zu atmen, vielleicht kurz die Augen schließen und den Wind auf der Haut zu spüren. Das ist wichtig, sonst kann es passieren, dass man den ganzen Tag unterwegs war und doch an keinem Ort. 





 

Kommentare:

  1. Stell dir vor du hättest die ganze Woche frei ;) ja ja, immer die Leute die ihr Land und ihre Gegend zeigen wollen, Sehr praktisch wenn man am Reisen ist! Schöne Fotos! Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Gestern habe ich hier ein deutsches Paar getroffe, die für 4 Wochen Australien bereisen. Sie haben von den Städten erzählt und ich wurde neidisch, weil sie wirklich viel erlebt haben. Als sie dann aber anfingen zu erzählen wie lange sie immer an den jeweiligen Orten waren, habe ich gemerkt, dass sie zwar Australien gesehen, aber nicht Australien erlebt haben. Die typischen Touri Sachen haben sie gemacht und das ist cool, aber das Leben hier ist so schön und das konnten sie gar nicht aufschnappen. Die Freundlichkeit der Menschen hier, der Flair, der einem Anreiz gibt hierhin zu ziehen. All das konnten sie nicht erleben, weil sie zu beschäftigt waren noch schnell Fotos zur Erinnerung zu machen.. auch gestern mussten sie abends noch schnell die Fähre auf die andere Seite nehmen, damit sie Fotos von der Skyline von Sydney machen konnten.
    Ich stimme deiner weisen Aussage zu und finde super, dass du dir die Zeit genommen hast, denn nur so erlebt man!

    AntwortenLöschen
  3. :) Jaaa, wenn ich die ganze Woche frei hätte...

    AntwortenLöschen