9/10/2014

Wann kommt die Flut?

Ich habe genau eine Viertelstunde Zeit, zu schreiben, was bei mir gerade so los ist und das ist ziemlich wenig. Ich würde auch gerne ein paar Bilder hochladen, habe aber keine Möglichkeit dazu. So stelle ich mir das vor, wenn man unterwegs ist. Dabei bin ich eigentlich garnicht so richtig weg. Klar bin ich mal hier und mal da, letzte Woche habe ich auf einem Festival gearbeitet, jetzt bin ich auch gerade nicht Zuhause. Aber so richtig nach Reisen fühlt sich das trotzdem nicht an. Es ist eher so ein warten darauf, dass ich endlich weit weg fahre. Das ich endlich ins Flugzeug steige und dann vielleicht den Eindruck bekomme ich würde eine Menge Dinge hinter mir lassen und wüsste wohin ich will.
Gleichzeitig macht mir der Gedanke Angst alleine irgendwo hin zu reisen. Was mich in manchen Momenten davon abhält es wirklich in Angriff zu nehmen und in anderen nur noch mehr herausfordert. Frei nach dem Vorsatz: "Ich lass mir von Niemandem vorschreiben was ich mache. Am allerwenigsten von meiner eigenen Angst"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen